Ausbildung

Mediationsausbildung HannoverDas SIMK-Ausbildungskonzept

Die spezifische Mediationsausbildung gehört mittlerweile zu den von der Praxis erwarteten Handlungskompetenzen von Rechtsanwälten/Justitiaren, Ökonomen, Psychologen und Sozialarbeitern/-pädagogen, Unternehmens- und Personalverantwortlichen sowie anderen Führungskräften in der Wirtschaft und anderen Unternehmen. Ziel der Aus- und Fortbildungen des SIMK ist nicht nur konkretes Handlungswissen und Methodenkompetenz zu vermitteln, sondern v.a. die Entwicklung der spezifischen Mediatorenhaltung zu fördern (siehe auch Kennzeichen guter Ausbildungen). Das SIMK ist ein vom BMWA akkreditiertes Ausbildungsinstitut®. Besonderes Kennzeichen unserer Ausbildungsangebote ist neben der Praxisnähe, dass die transdisziplinären Lehrinhalte in kleinen überschaubaren Gruppen mit einer intensiven Betreuung bei hoher Methodenvielfalt von anerkannten Mediationslehrern (Lehrtrainer BMWA® und AusbilderIn BM®) mit einer mehr als 25 jährigen Erfahrung in Praxis- und Ausbildung der Mediation durchgeführt werden.

Der Ausbildungslehrgang Grundkurs entspricht den Standards nach §§ 5 f. MediationsG und der ZMediatAusbV sowie den Ausbildungserfordernissen für Rechtsanwälte (§ 7a BORA) und Steuerberater (§ 57 StBerG) sowie als erster Teil einer Vollausbildung zum/r Mediator*in den Standards und den Zertifizierungsvoraussetzungen des Bundesverbandes Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt (BMWA) und des Bundesverbandes Mediation (BM) und orientiert sich an den Vereinbarungen des Qualitätsverbunds Mediation (QVM). Mit der Teilnahme an einer Einzelsupervision im Anschluss an eine selbst durchgeführte (Co-)Mediation erfüllen die Absolventen des Grundkurses die Voraussetzungen für den sog. „zertifizierte/n Mediator*in“ gem. § 6 MediationsG i.V.m. ZMediatAusbV.

Das SIMK bietet zudem ein- oder mehrtägige Lehrgänge sowie spezifisch geplante inhouse-workshops für Unternehmen und Einrichtungen u.a. zu folgenden Themen an:

  • Der andere Umgang mit Konflikten – Schnupperkurs Mediation und Konfliktschlichtung
  • Ich sehe ‚was, was du nicht siehst – Wahrnehmung und Missverständnisse
  • Wie sprichst du mit mir? Kommunikation im Konflikt – Einführung in das kommunikative Konfliktmanagement
  • Getting to Yes: Modelle erfolgreichen Verhandelns – Verhandlung in der Mediation
  • Mediation in Organisationen und Unternehmen (Wirtschaftsmediation)
  • Mediation in der Sozialen Arbeit – Einführungs- und Aufbaukurs
  • Recht der und Recht in der Mediation
  • Einzelgespräche in der Mediation – Risiken, Settings und fachliche Standards
  • Mediation in der Kinder- und Jugendhilfe (insb. im Hinblick auf die Aufgaben nach §§ 17, 37, 38, 50 und 52 SGB VIII)
  • Vermittlung im sozialen Nahraum (Community Justice)
  • Restorative Justice – Vermittlung und Ausgleich in eskalierten Konflikten
  • Umgang mit schwierigen Situationen und Klienten in der Mediation (Vermittlungstraining für fortgeschrittene Mediatoren)

→ weiter zum SIMK-Medthodenkoffer Medation


Anerkanntes Mediations-Ausbildungsinstitut® Ausbildungsstandards des BMWA und des BM

Anerkanntes Mediations-Ausbildungsinstitut®
Ausbildungsstandards des BMWA und des BM

Die Mediationsausbildung entspricht den Ausbildungsstandards des BMWA und des BM.

Das Ausbildungsangebot des SIMK erfüllt das Anforderungsprofil der Stiftung Warentest

Das SIMK ist anerkanntes BMWA-Ausbildungsinstitut®, Prof. Trenczek ist als zertifizierter BMWA-Lehrtrainer® im In- und Ausland tätig. Ausbildung und Trainingsseminare werden in deutscher, englischer und niederländischer Sprache durchgeführt und u.a. in Kooperation mit dem Kölner Institut für Konfliktmanagement- Mediation Fest, der Hochschule Hannover/ZSW , dem Expertisecentrum Conflictmanagement, Groningen (NL) sowie Prof. Dr. Nadja Alexander angeboten.

Die Ausbildungskurse des SIMK sind u.a. aufgenommen in: