Qualitätskontrolle

Das SIMK und sein Leiter Prof. Dr. Trenczek unterliegen einer fortlaufenden Qualitätskontrolle und Weiterbildungsverpflichtung nach dem österreichischen, australischen und dem (noch rudimentären) deutschen Mediationsrecht sowie den darüber hinaus gehenden fachlichen Standards des BMWA. Dr. Trenczek arbeitet ausschließlich mit erfahrenen (Unternehmens-) Beratern, Coaches, Mediatoren und Mediationstrainern aus juristischen, wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen bzw. psychosozialen Berufen zusammen (→ Kooperationspartner). Sie haben Expertise und Erfahrung in unterschiedlichen Arbeits- und Mediationsfeldern.

Prof. Trenczek ist zertifizierter Wirtschaftsmediator/Lehrtrainer BMWA®, eingetragener Mediator (BMJ, Wien) und als Mediator in Australien (AMA; Supreme Court Queensland) zugelassen. Er ist Mitglied und arbeitet in Gremien mehrerer nationaler und internationaler Fachverbände (BMWA, BM, EMNI, …), Mitbegründer und 1. Vorsitzender des gemeinnützigen Mediationszentrums Waage Hannover e.V.  Unsere fallverantwortlichen Mediatoren verfügen über eine Mediationsausbildung nach den Ausbildungsstandards der Fachverbände und unterliegen alle dem European Code of Conduct for Mediators.

Ausbildung/Training, Forschung und Praxisbegleitung werden u.a. in Kooperation mit dem Beraternetzwerk Hannover-Bremen, der Waage Hannover sowie mit Prof. Dr. Nadja Alexander und Serge Loode (PACSIA, Brisbane, Australien) angeboten (→ SIMK-Profile und Kooperationpartner).

Das Ausbildungsangebot des SIMK wird laufend von der Anerkennungskommission des BMWA überprüft und erfüllt das Anforderungsprofil der Stiftung Warentest .